Auch dieses Rezept stammt vom Küchenchef Carsten Büchner, Bad Tölz und reicht für gut 6 Pers.:

  • 3 kg reife Tomaten ohne Strunk, halbiert
  • 1,5 kg Zwiebeln, geviertelt
  • 5 Knoblauchzehen
  • 1 Peperoni, entkernt, halbiert
  • 2 rote Paprika geputzt und geviertelt
  • optional 1 Apfel, geschält, entkernt, geviertelt
  • 300gr. Mandeln
  • Salz, Pfeffer, Oregano, Olivenöl
  • zum Schluss: Balsamicoessig + Gemüsebrühe

Tomaten auf einem Blech ( oder bei kleinerer Menge im Bräter) mit reichlich Öl und den Geürzen marinieren. Die Zwiebeln mit den restl. Zutaten auf einem separatem Blech ebenfalls marinieren und bei 160° ca 20 Min. im Ofen backen und leicht bräunen lassen. Danach alles zusammen in einem Topf garen lassen, bis alles schön weich ist. Anschließend mit den Mandeln zusammen im Mixer fein pürieren, mit Gemüseprühe aufgießen, bis die Suppe die gewünschte Konsistenz hat und mit Balsamicoessig abschmecken.

Meine Gemüse-Wintervariante für 2-3 Pers.:

  • 1kg pürierte Tomaten im Glas
  • 1 kg Zwiebeln, 1 Peperoni
  • 500gr. Gemüsereste aus dem Kühlschrank, Fenchel, Karotten, Brokkoli …
  • Gewürze / Gemüsebrühe etc. wie bei Carstens Rezept

Das Gemüse mit den Zwiebeln marinieren und im Ofen bei 160°-180° garen / bräunen lassen. Anschließend mit den Tomaten zusammen in einem Topf garen lassen, bis alles schön weich ist. Anschließend mit den Mandeln zusammen im Mixer fein pürieren, mit Gemüseprühe aufgießen, bis die Suppe die gewünschte Konsistenz hat und mit Balsamicoessig abschmecken.

Für die Käsestangen:

  • frischer oder gefrorener Blätterteig aus dem Bioladen.
  • 200gr. herzhafter Bergkäse reicht für ca. 10 Stangen
  • 1 Ei, verquirlt, Salz, Pfeffer

Blätterteig ausrollen, mit Ei bestreichen, Salz und Pfeffer würzen und den Bergkäse darauf verteilen und festdrücken. Danach in schmale Streifen schneiden, wenn du magst die Streifen einmal drehen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. (oder einfrieren…) Bei 200° 10-15 Min. backen. Gefrorene Käsestangen nicht auftauen lassen sondern gleich in den Backofen.

Tipp: Spar nicht beim Blätterteig! Ich habe mal einen von Edeka gekauft, der hat den Käse wie nix aufgesaugt und bestand nur aus Luft, schmeckte wie Papier. Heute mach ich den Blätterteig selber und friere einige Stücke davon ein, die dann Plunder oder Käsestangen werden können. Hier ein Video von Emilio Romani, einem Bäcker, nach dessen Anleitung ich arbeite. Er zeigt einen Wasserteig ohne Süße mit etwas mehr Butter. Auch ein Croissant wird aus Blätterteig gemacht. Hier deshalb noch ein französisches Blätterteigrezept.

Mein Plunderteig für die Käsestangen besteht aus:

  • 360gr. Weizenmehl 550
  • 40gr Dinkelmehl
  • 1 Trocken- oder Frischhefe
  • ca. 250 ml Milch/ Hafermilch etc. Je nach Mehl kann die Menge variieren
  • 50gr. Butter in den Hefeteig
  • 1 -2 Eßl. Birnendicksaft
  • 1 Prise Salz
  • 250 gr. Butter zum zwischenfalten (siehe Video)
  • 1 verqirltes Ei zum bestreichen