Was ist SAI?

SAI beutet Selbstwahrnehmung, Akzeptanz und Integration. Auf dieser Entdeckungsreise legen wir den Fokus auf unsere Stärken. Denn sie schieben mit ihrem Mitgefühl auch das beiseite, was den Blick auf unser Wesen verstellt: unsere Prägungen und antrainierten Verhaltensweisen. SAI will dich nicht optimieren und ist keine Therapie. SAI ist eine Sammlung von Techniken, die uns lehren können, wir selbst zu sein, – Mensch zu sein.

Deine Körperintelligenz begleitet dich auf dieser Entdeckungsreise und hilft dir beiseite zu schieben, was den Blick auf dein Wesen verstellt. Selbst-Wahrnehmung ist alles, was du dafür brauchst. Du glaubst mir nicht? Wunderbar! SAI ist ein Erfahrungsweg, kein Glaubensweg. Probier es lieber selber aus. Was sagt gerade dein Herz? Dein Bauch?

BasisTechniken:

  • Werde Bobachter*in: WAS geschieht gerade und WIE nehme ICH es wahr? Sind es Emotionen anderer oder mein eigenes Gefühl? Wie soll ich reagieren? Wem dient mein Wille?
  • Atemübungen helfen bei uns anzukommen und zu bleiben + schnell und effektiv zu entspannen.
  • Achtsamkeitsübungen lehren uns WIE WIR unserem weisen, steinzeitlichen Körper zuhören und trainieren die Verknüpfungen unseres Gehirns. Mehr zu den Aufgaben unseres präfrontalen Cortex & Studien zur Achtsamkeit z.B. beim MBSR Verband oder www.mindfulschools.org
  • EMDR = Eye Movement Desensitization and Reprocessing ist eine Technik der billateralen Körperstimulation, die uns hilft emotionale und rationale Inhalte zu verknüpfen. Sie wird in der Traumaarbeit genauso eingesetzt, wie im Coaching. >> mehr Informationen
  • Gedankliche Neuprogrammierung Affirmationen & Rituale helfen festgefahrene Glaubenssätze abzulegen.

Bau dir den Tempel deiner Kraft:

Fortgeschrittene Techniken:

  • Achtsamkeitsmeditationen sind stille Übungen, bei denen wir unsere Wahrnehmung auf ihrer Reise durch den Körper begleiten. Bei den Meditationen geben wir uns keine Aufgaben, wie bei den Achtsamkeitsübungen. Wir lassen uns vom L°eben unseres Körpers einfach zum Staunen bringen.
  • Geführte Bewusstseinsreisen sind eine Art Selbsthypnose oder Autosuggestion, bei der wir das vegetative Nervensystem des Körpers harmonisieren und die Selbstheilungskräfte stärken können. Und – unsere Innenwelt auf fasziniernde Art neu erfahren.
  • Traditionelle Bewusstseinsreisen sind der Ursprung der modernen Hypnose. Mit ihnen begeben wir uns auf eine spannende Reise, auf der wir mit hellwachen Sinnen inneren Bildern begegnen. Gleichgültig, ob wir sie schamanisch, Trance- oder Traumreisen nennen, sie sind ein uraltes, effektives Mittel, jenseits der Logik des Verstandes und ohne Drogen zu tiefen Einsichten zu gelangen.

Zugehörigkeit ist ein Geschenk, das nur auf seine Abholung wartet

SAI – deine Seele kennt nur das Jetzt

SAI Beobachter l°eben gesünder… Infos zu Studien:

Mindfulschool Wissenschaftsartikel: https://www.mindfulschools.org/category/research-and-neuroscience/

Gesichtsmuskeln dienen dem Mitgefühl für andere:

Studien: Gesichtsmuskeln dienen Verständnis und dem Mitgefühl für andere:
z.B. von Jenny Baumeister von der International School for Avanced Studies und US Forscher an der University of Wisconsin-Madison.
Infos z.B. in diesen Artikeln:
www.noz.de/deutschland-welt/gu…ox-mindert-empathie
www.spektrum.de/news/mimik-hilft-…-spruenge/1326500
www.sciencedaily.com/releases/2015/…0107081706.htm