Die große Mühlen verwenden technischen Mahlhilfen um tausende Tonnen Getreide am Tag durch das Mahlwerk zu schleusen und bei ihren Mehlmischungen das immer gleiche Ergebnis garantieren zu können. Diese Zusatzstoffe müssen leider nicht auf der Packung deklariert werden. Rosenmehl ist eine der wenigen konventionellen Marken, die freiwillig die Zusatzstoffe im Mehl deklariert. Enzyme & Stabilisatoren kleben am Gluten, dem Eiweiß des Getreides, das durch die Darmwand geschleust wird und dort entzündliche und allergische Reaktionen auslösen kann.

Wichtig für Weizenallergiker: um den Ertrag zu erhöhen wurde konventionellem Dinkel 30% Weizengene eingekreuzt. Auch das muss leider nicht deklariert werden. Oberkulmer Rotkorn oder Schwabenkorn sind noch alte, reine Dinkelsorten. Bist du Allergiker*in, frag nach, welche Sorte bei deinem Mehl verwendet wurde.

Ich backe unser Brot nur mit Biomehlen und Brotmischungen aus Mühlen, die keine Zusatzstoffe verwenden, wie z.B. spielberger-muehle.de, off-muehle.de, chiemgaukorn.de und andere. Der alte Müller von der Off Mühle in Sindelsdorf erzählte mir, dass auch viele Glutenallergiker Mehle aus kleineren Mühlen gut vertragen und er inzwischen glaubt, dass die meisten Allergien nicht von dem Getreideeiweiß selbst herrühren, sondern von den Zusatzstoffen ausgelöst werden, die am Eiweiß kleben. Besonders Backwaren aus Bäckereien, die Mehle und Mischungen verwenden, die mit Enzymen und Stabilisatoren angereichert sind, können die Darmwand reizen.

Da mein Mann Glutenallergiker war, konnte ich diese Aussage überprüfen. Neben seiner Getreideallergie hatte er immer zu hohe Leberwerte und wurde deshalb schon in einer Uniklinik untersucht. Fazit der Ärzte: Er hätte eine genetisch schwache Leber. Ein anderer Arzt empfahl ihm wegen seines entzündeten Dünndarms Gluten freie Kost. Das half etwas, aber die Werte normalisierten sich auch unter völligem Getreide- und Alkoholverzicht nicht. Nach dem Gespräch mit dem Off-Müller begann ich Sauerteig Brot selber zu backen und verordnete meinem Mann eine Runde Darmbakterien.

Bereits nach einem Jahr Darmbakterien + Sauerteigbrot waren seine Leberwerte wieder in der Norm. Das erste Mal nach 30 Jahren! Seither genießt er wieder Brot und Brötchen aus guten Mehlen. Mehr Infos zum Thema Darmbakterien findet ihr HIER