Diesen Nachtisch habe ich bei einem vegetarischen Kochkurs in Bad Tölz gelernt. Küchenchef Carsten Büchner hat mir erlaubt, das Rezept an euch weiterzugeben. Es lohnt sich, versprochen! Auf meinem Bild seht ihr on Top einen Bananen-Orangensalat ohne Granatapfel.

Carstens Rezept:

150gr Datteln ( oder Dattelklax / Dattelmus, wenn ihr keinen Mixer habt)

400 ml Reismilch

400 gr Cashewnüsse

150gr. Kokosfett flüssig

Tl. Vanille

3-4 gemahlene Kakaobohnen (oder 1-2 Eßl. Kakaopulver)

1/2 – 1 Tonkabohne gemahlen

1 Prise Salz

Cashewnüsse und Datteln in der Reismilch einige Std. einweichen lassen und danach mit allen anderen Zutaten (außer Granatapfel & Orange) und dem geschmolzenen Kokosöl mixen, in Gläser füllen und kalt stellen. Die Orangen würfeln, filetieren und mit den Granatapfelkernen mischen. Kurz vor dem Servieren die Früchte in die Gläser füllen und genießen…

Für Nussallergiker hier meine Mandelvariante:

200gr. ungschälte / oder geschälte Mandeln abwaschen und über Nacht / über Tag in 400 ml Wasser einweichen lassen.

Dann mit den Datteln ( oder anderen Trockenfrüchten) dem Kokosfett, der Vanille, 2 Eßl. Kakaopulver, 1/2 Tonkabohne und einer Prise Salz im Mixer pürieren, in Gläser füllen und beim Servieren mit Obstsalat belegen.

Guten Appetit!